Freitag, 30. Oktober 2015

[Rezension] "Der Heiratsplan" von Sophia Farago - brandneu und noch nicht erschienen!

Ihr Lieben,

dank vorablesen.de konnte ich ein brandneues, noch nicht erschienenes Buch für euch rezensieren. Es handelt sich um "Der Heiratsplan" von Sophia Farago, einen Regency-Roman.

Ich durfte das Buch als eBook-Version lesen, wofür ich iBooks verwendet habe. Das hat sehr gut geklappt.

Inhalt:
Lancroft Abbey steht kurz vor dem Ruin, der Vater hat sein ganzes Geld in Archäologie gesteckt und hatte am Spieltisch auch kein Glück. Über die wirkliche monetäre Misere wird die Viscountess of Panswick erst durch einen Vermögensverwalter ihres Bruder aufgeklärt, der die Vormundrolle für ihre 5 Kinder übernimmt. Sie ist geschockt und weiß nur einen Ausweg: Ihre bildhübsche zweitgeborene Penelope soll ihr Debüt in London geben und schnellstmöglich einen reichen Mann heiraten. Die älteste Tochter, Frederica, ist vor den Kopf gestoßen, da sie bereits 22 Jahre alt ist (steinalt in der damaligen Zeit für ein Debüt) und selbst sehr gerne nach London wollte. Da die eigentlich Begleitung Penelopes sich ein Bein bricht, springt Frederica für diese ein und begleitet Penelope, als Witwe verkleidet, nach London. Dort wohnen sie bei der schrillen Schwester des Vermögensverwalters und geraten von einer Peinlichkeit in die andere, bis Frederica eine schicksalshafte Begegnung mit ihrem "Onkel" hat, welcher sich als ein ganz anderer entpuppt...

Einschätzung:
Die Geschichte entwickelt sich recht langsam, es gibt immer wieder komödiantische Einlagen und Frederica ist wirklich charmant. Zu Anfang fand ich die Sprache sehr hölzern, aber sie wurde im Laufe viel natürlicher. Frederica ist eine warmherzige, (fast immer) kluge Protagonistin, die mir im Laufe des Romans ans Herz gewachsen ist. Ihre Schwester Penelope fand ich dagegen, obwohl schon 20 Jahre alt, kindisch, ichbezogen, launisch und oft dumm. Im Buch wurde immer wieder versucht, sie als naiv aber liebenswert darzustellen, was aber aufgrund ihrer Handlungen nicht geklappt hat. Der Earl of Derryhill war interessant und im Umgang mit Frederica amüsant, ich mochte ihn.

Insgesamt fand ich den Plot EXTREM vorhersehbar - es ist natürlich von Anfang an klar, wie das Buch ausgeht, sowas kennt man von Regency-Romanen, aber bei diesem fand ich es doch äußerst stark. Schade! Deshalb gibt es einen Punkt Abzug.

Ob ich auch die restlichen Bücher der Reihe lesen werde? Möglich, wahrscheinlich. Ich mag es, angefangene Reihen zu beenden. Trotzdem gibt es bessere Regency-Romane und deshalb werden etwaige weitere Teile wohl nicht mein Must Read sein, sondern einfach nur wegen meiner Neugier gelesen...



ISBN: 978-3-95530-744-8
Erscheint im November 2015.

Samstag, 19. September 2015

Aufgebraucht = Nachgekauft? (Kurzreviews)

Hallo ihr Lieben,

es folgt eine neue Ausgabe von "Aufgebraucht = Nachgekauft?" :)


Das Lavera Orangen Peeling fand ich super. Der Duft war sehr lecker, es hat gut gepflegt und die Körnchen waren nicht zu stark. Nachkauf irgendwann wahrscheinlich!
Die Aroma-Pflegedusche "Lebensfreude" von Kneipp kaufe ich immer wieder mal nach. Hier seht ihr eines der "Pröbchen" (die sehr groß sind dafür), welches ich mit im Urlaub hatte. Es riecht sehr gut, ist ergiebig und pflegt ein wenig.
Das Duschgel "my Honey" von Toni Gard war ganz nett, aber kein Nachkaufprodukt. Es riecht gut und glitzert rosa, aber ansonsten ist es nicht besser als günstigere Produkte.


Die "Wild Mega Volume" Mascara von MaxFactor hatte ich vor langer Zeit mal in einer Box oder als PR-Sample bekommen. Die Tatsache, dass ich sie vorher nicht gebloggt habe, zeigt, dass sie nicht besonders war. Nicht schlecht, nicht überragend. Kann man kaufen, muss man aber nicht. Kein Nachkauf.
Das Naomi Campbell Parfum hatte ich innerhalb von 3 Monaten leer und ich fand es grandios! Für kleines Geld ein wirklich nettes Parfüm. Nachkaufprodukt!!!
Das Nutraluxe Lash Serum habe ich bereits nachgekauft. Meine Wimpern werden richtig lang und voll damit und ich werde es wohl immer wieder nachkaufen!


Die Dontodent "Intensive Clean" Zahnpasta war ein PR-Sample, welches ich mir danach 2x nachgekauft habe. Sie schmeckt intensiv zitronenartig und macht richtig saubere Zähne. Außerdem habe ich keine Probleme mit meinen empfindlichen Zähnen. Für kleines Geld eine tolle Zahnpasta!
Als ich vor circa anderthalb Jahren den Isana Nagellackentferner im Topf entdeckte, habe ich gleich 5 gekauft :D Ich mag ihn richtig gerne und mein Vorrat ist auch bald leer. Falls es ihn noch gibt, werde ich ihn nachkaufen.
Den Synergen AMU-Entferner mochte ich ganz gerne. Da es Synergen ja aber nicht mehr gibt, muss ich wohl auf die neue oder eine andere Sorte wechseln.


Das Gliss Kur Haaröl fand ich (bis auf den schokoladenartigen Duft) sehr gut. Es zog ohne Spuren ein und die Haare waren gut kämmbar. Nachkauf gut möglich! Ich hatte es mal in einer dm-Box und es hat trotz langer Haare fast 1 Jahr lang gehalten, die Ergiebigkeit ist also super.
Die Garnier "Dunkle Flecken Reduzierer" Creme habe ich im Frühjahr verwendet. Ich hatte den Eindruck, dass die Haut schon etwas ebenmäßiger geworden ist. Auf jeden Fall war sie gut mit Feuchtigkeit versorgt. Nachkauf nicht ausgeschlossen!
Die Beate Johnen "strixx effects instant lift mask" habe ich dünn aufgetragen als Creme verwendet. Sie riecht nach Babypuder und spendet wahnsinnig viel Feuchtigkeit. Echt klasse bei trockener Winterhaut! Ich habe sie von meiner Mutter geschenkt bekommen, falls ich sie selbst mal entdecke, werde ich sie wohl nachkaufen!

Samstag, 12. September 2015

Getestet: Gillette Venus snap


Ihr Lieben,

vor ein paar Wochen bekam ich von Rossmann die Gelegenheit, den neuen "Reiserasierer" von Gillette zu testen. Das kam gerade recht, da ich zwei Wochen im Urlaub war und ihn auf Herz & Nieren testen konnte!


Das Design ist wirklich niedlich. Der kleine Rasierer ist gerade noch groß genug, um ihn sicher greifen zu können. Die rosane Mitte ist gummiert und weich, sodass man richtig zugreifen kann.
Das Rasieren klappt problemlos, die Größe der Klingen ist dieselbe wie bei den "großen" Rasierern, sodass man ganz normal Klingen nachkaufen kann. Bei Gillette Venus ist es ja besonders praktisch, dass man fast alle Klingensorten draufsetzen kann.



Die Verpackung besteht aus einem blauen Kunststoffetui mit eingelassenen Löchern, sodass der Rasierer nicht schimmelt o.ä. Zum sicheren Halt rastet er quasi ein.

Fazit: Ich bin zufrieden mit dem Kleinen und habe mir auch schon Klingen nachgekauft!

Montag, 8. Juni 2015

Sony Alpha 5000

Neu im Hause Melting-Pot: Die kleine Sony Alpha 5000 Systemkamera.


Die Zeiten undeutlicher Fotos sind damit vorbei! Ab sofort werde ich meine Bilder auch mit meiner Signatur versehen.
Da ich vorher noch nie eine Systemkamera hatte, muss ich mich noch durchtesten. Erste Ergebnisse, wie das wunderschöne Rosenblätterbild, finde ich aber sehr beeindruckend!


Welche Kamera verwendet ihr?

Freitag, 22. Mai 2015

Im "Zauber der Elemente"...

Ihr Lieben,

wie ihr wisst, bin ich eine absolute Büchernärrin. Ich lese für mein Leben gern und, wenn es meine Zeit zulässt, viel. Seitdem ich einen Kindle habe, auch sehr gerne ebooks. Vor circa zwei Jahren stoß ich auf Teil eins der "Zauber der Elemente" Reihe von Daphne Unruh, die auf vier Bände angelegt war. Kürzlich ist der vierte Teil erschienen und deshalb möchte ich allen Fantasybegeisterten die Reihe vorstellen!


Hier seht ihr alle Cover auf einen Blick.
Band 1: Himmelstiefe
Band 2: Schattenmelodie
Band 3: Seerosennacht
Band 4: Blütendämmerung

Worum geht es? 

Zunächst geht es um die jugendliche Kira aus Berlin, der es zunehmend schlecht geht. Von merkwürdigen Träumen und körperlichen Symptomen geplagt, gelangt sie mit in eine Art Parallelwelt - einer sogenannten magischen Blase. Denn Kira hat magische Fähigkeiten, die an einer Akademie ausgebildet werden! In dieser Zeit steht ihr Neve, eine andere "Magierin", zur Seite.

Nach einer sehr turbulenten Anfangszeit an der Akademie bei Kira, geht es im zweiten Band wiederum um die sanfte Neve, die die Liebe zum ersten Mal entdeckt und auch öfter in der "Realwelt", d. h. außerhalb der Blase, unterwegs ist.

In Band 3 wird ein neuer Charakter eingeführt - Grete. Diese ist ganz begeistert aus Berlin, von ihrem alkoholkranken Vater und ihrer messihaften Mutter, wegzukommen. Aber natürlich erlebt sie noch ganz anderes.

Der Zauber der Elemente neigt sich mit seinem vierten Band dem Ende zu. Das ist nicht nur wörtlich zu meinen, nein, dieser Band der Reihe handelt tatsächlich um den Untergang der magischen Blasen in Europa. Bereits in Band drei sind merkwürdige Veränderungen in den Blasen erkennbar. Nun wird die Situation weitaus dramatischer und Kira wird ausgewählt, in die Urblase zu gehen. Warum und was dort geschieht, das solltet ihr lieber selbst lesen.

Inspiration für den magischen Wald / die magische Welt


Meine Meinung:

Für mich zeichnet die Reihe eine unglaublich Detailfülle und liebenswert ausgearbeitete Charaktere aus. Meines Erachtens merkt man den Büchern das Studium von Daphne Unruh an, der Aufbau ist sehr gut und sie schreibt sehr bildlich, sodass man völlig in die Geschichten eintauchen kann. "Blütendämmerung" fand ich, wie Band 1, wieder enorm spannend. Sowieso passt sich der jeweilige Band den Hauptdarstellerinnen an. Band 2 ist ruhiger und poetischer dank der sanften Neve und Band 3 explosiver und frecher dank Grete. Kira ist ein spannender Charakter, hadert teilweise mit ihrem Schicksal, ist gleichzeitig aber eine starke Frau, sodass in ihren Handlungen, und damit in "ihren" Büchern, eine latente Spannung herrscht.

Fazit: 


Eine Fantasyreihe auf sehr hohem Niveau, mit unglaublich vielen neuen Ideen und Details. Extrem empfehlenswert!

Daphne Unruh mit ihrer Katze Mini, die in jedem Buch der Reihe selbst mitspielt und im letzten Band sogar eine bedeutende Rolle hat! 
Für alle, die gerne noch mehr Informationen hätten, oder ein Interview mit Daphne Unruh lesen möchte, empfehle ich die Seite http://www.himmelstiefe.de.

Ich kaufe, wie gesagt, immer bei Amazon meine ebooks, aber ihr findet die Bücher auch bspw. bei Thalia. Ein Buch kostet normalerweise 3,99€, die gedruckte Version natürlich etwas mehr.

Hinterlasst mir doch einen Kommentar, ob ihr die Reihe kennt oder wie euch die Vorstellung gefallen hat, ich würde mich freuen!

Vielen Dank an Daphne Unruh für die Erlaubnis, ihre Bilder zu verwenden.

Samstag, 16. Mai 2015

Nageldesigns der letzten Monate

Ihr Lieben,

es ist unverkennbar still auf diesem Blog geworden. Aber bitte werft mich nicht aus eurer Leseliste - in, wenn auch unregelmäßigen, Abständen möchte ich trotzdem gerne weiter bloggen. Wenn ihr täglich etwas von mir hören wollt, dann addet mich bei Instagram. Dort bin ich sehr aktiv.

Heute möchte ich euch gesammelt zeigen, was ich in den letzten Monaten auf den Nägeln getragen habe. Wenn euch einer besonders gefällt, dann schreibt mir einen Kommentar und ich schreibe einen Post dazu! :)











Dienstag, 6. Januar 2015

Orangenblüte zum Duschen...

In der letzten Zeit war die Kneipp Schaum-Dusche "Wachgeküsst" ein Mitbewohner unserer Dusche.  Nun ist sie leer und ich kann ein Feedback geben.


Ich habe sie ein paar Mal benutzt - mir ist sie aber zu unreichhaltig. Ich brauche viel Feuchtigkeitsabgabe für meine Haut. Dies war aber leider - zumindest bei mir - nicht genügend der Fall. Den Duft und den Schaum fand ich aber klasse.
Ich habe die Schaum-Dusche dann an meinen Freund weitergegeben. Dieser kam sehr gut mit dem Schaum klar, er hatte für ihn auch genügend Pflegewirkung.



Fazit: Wer ein paar € ausgeben möchte, kann diese gutriechende Dusche kaufen, für mich ist es aber kein Must-Have Produkt.



Kosten- und bedingungsloses PR-Sample

Sonntag, 4. Januar 2015

Tom Tailor "College Sport" Parfum - Sportlich oder nicht?


Ihr Lieben,

in der Pressemitteilung von Rossmann wurde dieser Duft als "frisch" und "sportlich" beschrieben. Unter anderem ist Orange und Moschus enthalten - beides mag ich sehr gerne in Düften. Also meldete ich mich für einen Blogtest und siehe da, hier ist er.



Das Design finde ich sehr niedlich. Vielleicht eher für die jüngere Zielgruppe, aber hübsch gemacht. Der Duft ist leider nicht so meins, zumindest nicht für jeden Tag. Prinzipiell finde ich ihn gut - aber er ist viel zu schwer und leider sehr süßlich. Ich finde, die Beschreibungen "sportlich" und "frisch" passen nicht sehr gut zu diesem Duft. Jeden Tag kann ich ihn daher nicht verwenden, er ist für mich ein klassischer Kopfwehduft. Aber manchmal überkommt mich der Wunsch nach süßlicheren Düften und dafür eignet er sich gut. 
Die Haltbarkeit ist übrigens sehr gut, er duftet lange intensiv.

Der Duft ist für knapp 20€ bei Rossmann zu haben. 



Vielen Dank für die kosten- und bedingungslose Bereitstellung!

Freitag, 2. Januar 2015

Schnelle Augen Make-ups zum Arbeiten (mit MAC, Benefit und p2 Produkten)

Ihr Lieben,

erstmal ein frohes neues Jahr! Wie ihr merkt, tut sich auf diesem Blog nicht regelmäßig etwas. Das hat den Grund, dass ich beruflich sehr eingespannt bin und das Privat- und Jobleben vor dem Bloggen kommt.

Heute möchte ich euch ein paar Beispiele für schlichte AMUs mit geringem Arbeitsaufwand zeigen. Da ich früh aufstehe, möchte ich nicht viel Zeit im Bad verbringen und versuche, möglichst viel Effekt mit möglichst wenig Einsatz zu erzeugen. Entschuldigt die schlechte Bildqualität, im Kunstlicht ist sie einfach miserabel :(


Für dieses AMU habe ich schon öfter Komplimente bekommen, obwohl es eigentlich das simpelste ist, das es gibt. Verwendet wurden für die Umrandung des kompletten Auges der p2 Smokey Stylist Lidschattenstift in "Feel the Beat" und die Benefit They're Real Mascara. Beides für mich absolute Traumprodukte. Der Lidschattenstift hält extrem lange und die Mascara macht superschöne Wimpern.


Auch schnell geschminkt, aber effektvoller, ist die Kombination des MAC Lidschattens "Club" mit einem grünen Lidstrich (hier mit einem Kohleyeliner von The Body Shop, leider nicht mehr erhältlich).


Sehr schnell, aber auch recht unauffällig, ist der MAC Paint Pot in "Stormy Pink"


Wie schminkt ihr euch morgens zum Arbeiten?