Donnerstag, 25. Juli 2013

Reihen-Rezension: "Engel der Nacht" von Becca Fitzpatrick (Hush, Hush Saga)

Hallo ihr Lieben,

innerhalb von 8 Tagen hatte ich trotz einiger Arbeit das Vergnügen, eine ganze Saga zu lesen. Es handelt sich dabei um die "Hush, Hush" Saga von Becca Fitzpatrick, die in Deutschland unter "Engel der Nacht" erscheint. Ich bin auf die Reihe aufmerksam geworden, da es ein Sonderangebot bei Amazon für den ersten Teil gab.

Band 1: Engel der Nacht
Band 2: Bis das Feuer die Nacht erhellt: Engel der Nacht 2
Band 3: Rette mich: Engel der Nacht 3
Band 4: Finale (bisher nur auf englisch erschienen)



Worum es geht (ohne Spoiler)

Nora ist eine ganz normale amerikanische Schülerin, hat gute Noten und eine beste Freundin namens Vee. Ihr Vater ist vor kurzem ermordet worden und sie leidet noch darunter. Ihre Mutter ist beruflich viel unterwegs und Nora muss meist alleine klar kommen. Eines Tages taucht in ihrer Schule dann ein mysteriöser Junge namens Patch auf. Trotz widersprüchlicher Gefühle fühlt sie sich zu ihm hingezogen und er scheint es zu erwidern. Allerdings ist nichts so, wie es scheint und sie taucht immer mehr in eine Parallelwelt ab.

Mein Fazit nach allen vier Büchern (Achtung, Spoiler!!!)

Die Geschichte hat mich unheimlich stark in ihren Bann gezogen. Die Story rund Erzengel, gefallene Engel und Nephilim (Nachkommen von gefallenen Engeln und Menschen) fand ich faszinierend. Dann das ständige Hin und Her zwischen Patch und Nora - Mensch, Mädchen! Noras Handlungen waren für mich nicht immer nachvollziehbar. Sie wurde teilweise unerträglich eifersüchtig und tat oft das Gegenteil von dem, was sie tun sollte (Beispiel: Sie sollte im Auto sitzen bleiben, aus gutem Grund, und was tut sie: aussteigen und sich in Gefahr begeben). Nora ist für mich der nervigste, aber trotzdem auch ein interessanter Charakter dieser Saga. Patch wird im ersten Teil für meinen Geschmack nicht sehr attraktiv beschrieben, allerdings ist er sehr geheimnisvoll, hat wunderbare Gesprächsanteile und entwickelt sich hervorragend. Vee, Noras beste Freundin, ist extrem quirlig, aber hält die Geschichte schön lebendig. Dass Vee am Ende "Nora ähnlich ist" (ich will jetzt hier nicht schreiben, inwiefern), das ist wirklich zuviel des Guten. Das hätte man sich echt sparen können!
Weitere Nebencharaktere sind auch Marcie, Noras "Erzfeindin"sowie Scott, ein Nephilim. Die Verwicklungen um Marcie fand ich interessant, allerdings blieb zum Schluss etwas wichtiges offen: Warum hinterging Marcie Nora und verbrannte die Federn??? Hat das jemand verstanden?? Außerdem fand ich es nicht gut gemacht, Marcie einfach ohne weitere Gespräche nach dem Verbrennen der Federn sterben zu lassen. Scott entwickelt sich toll während der Geschichte und ist ganz anders, als man am Anfang denkt. Toll!

Insgesamt kann ich der Saga nicht volle 5 Sterne geben, da mir zuviele Handlungsstränge nicht schlüssig erschienen und sie nicht geklärt wurden (bspw. das Verbrennen der Feder). Das Ende war leider auch etwas knapp. Zudem hat mich Nora und dieses ganze "Ich sag dir nicht, warum, vertrau mir" zwischen Patch und Nora oft genervt. Hätten sie offener miteinander gesprochen, wäre sicherlich einiges besser verlaufen. Da aber die Story geschickt und vor allem wendungsreich und unvorhersehbar geschrieben ist, muss ich einfach 4 Sterne vergeben. Jetzt hoffen wir alle mal, dass Finale auch auf deutsch erscheint. Das Englisch war zwar leicht verständlich, ich würde das Buch aber gerne nochmal auf deutsch lesen.

Ich kann euch nur empfehlen, euch auch mal in die Welt von Nora & Patch zu begeben!

Und danke an alle, die diese lange Rezension bis zum Ende gelesen haben :)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Scheut euch nicht vor konstruktiver Kritik oder Lob, ich freue mich über jeden einzelnen eurer Kommentare! ♥
Ich antworte meist direkt unter eurem Kommentar. Wollt ihr die Antwort also nicht verpassen, abonniert doch einfach die Kommentare des Posts.