Freitag, 6. Januar 2012

Leckere und einfache Reis-Gemüsepfanne mit Schritt-für-Schritt-Anleitung :)

Tadaaa - hier bekommt ihr das ultimative Rezept für eine sehr leckere Reispfanne, die immer gelingt, sehr lecker schmeckt, gut aufgewärmt werden kann und super gesund ist!

Seitdem ich meine Ernährung umstellen musste, koche ich dieses Gericht ca. 1 mal jede Woche. Ich gebe euch für das Rezept jeweils die "normale" und "meine" Variante an!

Ihr braucht für 2 Portionen:
  • 1 - 2 Paprikaschoten, klein schneiden
  • 1 - 2 Zucchini, klein schneiden
  • 2 Beutel Reis (= meine Variante, am liebsten Uncle Bens Naturreis) oder 120g Kritharaki (= normale Version, griechische Reisnudeln) oder Ebly oder Dinkel
  • 1 - 3 Tomaten, klein schneiden
  • 500 ml Gemüsebrühe (meine Variante = glutenfreie Gemüsebrühe, gibts z.B. bei Edeka)
  • 2 TL Öl, neutral (meine Variante = Rapsöl)
  • Ein wenig Sojasahne (= meine Variante) oder 60 ml Kondensmilch fettarm oder Sahne
  • Zum Abschmecken: Kräuter, TK-8-Kräutermischung; Salz, Pfeffer (bei meiner Variante noch gaaanz viel Paprikapulver)
  • Laut Rezept ist auch das Hinzufügen von Fleisch, Schinken, angebratenen Putenstreifen in die Portion sehr lecker. Ich habe das aufgrund meiner Allergien aber noch nicht ausprobiert.
Schritt 1:
Nehmt soviel Gemüse, wie ihr wollt und wie in eure Pfanne passt :) Ich nehme soviel wie oben angegeben, je nach Größe. Schneidet das Gemüse klein und bratet es in Öl an, bis die Zucchini leicht gelb wird.
Schritt 2:
Nachdem das Gemüse angebraten ist, löscht ihr es mit der Gemüsebrühe und den Tomaten ab (also einfach dazugeben). Durchrühren. Danach den Reis ungekocht hinzugeben, gut durchrühren und alles solange köcheln lassen, wie auf der Reispackung steht oder ihr probiert einfach, wann der Reis fertig ist. Dabei öfters umrühren, damit auch der gesamte Reis gar wird!!!!
Schritt 3:
Wie man sieht, zieht der Reis die Gemüsebrühe in sich auf. Jetzt erkennt man ihn auch, auf dem 2ten Bild sieht man ihn kaum, da er gar auf den Boden fällt. Wenn ihr merkt, dass der Reis fertig ist, einfach etwas Sojasahne dazugeben, ich verwende weniger als eine halbe Packung der Alpro Soja Sojasahne.
Schritt 4:
Nun geht es zum Abschmecken. Ich füge immer die 8-Kräutermischung aus der TK hinzu (da gibts so tolle Päckchen, die man wiederverschließen kann, ohne Zusatzstoffe, reine Kräuter). Dazu gaaanz viel Paprikapulver (wenn ihr das mögt, muss aber nicht), Salz, Pfeffer, wers Curryhaft mag statt Paprika auch Kurkuma (für die Senfallergiker unter euch: das ist sozusagen das Curry-"Dupe" :D)
Schritt 5:
Alles gut durchmischen, fertig! Kann man am nächsten Tag wunderbar wieder aufwärmen. Schmeckt gaanz lecker! Guten Appetit!!!!
    Es würde mich total freuen, eine Resonanz über diesen Post von euch zu bekommen!! Soll ich öfter über meine neuen Rezepte schreiben? Wer auch gute Rezepte hat, immer her damit :)
    Ich wünsche euch guten Appetit :)

Kommentare:

  1. dsa sieht aber lecker aus *_* ich gucke mir gerne Rezepte an, müsste sie nur mal öfters nachmachen ;)

    AntwortenLöschen
  2. Das muss ich mir gleich mal nächste Woche nachkochen! Ich mache mir zwar auch oft eine Reisgemüsepfanne, allerdings habe ich die Variante mit Tomaten und Sojamilch noch nie ausprobiert! Sieht echt richtig lecker aus!:-) Was ich außerdem noch toll finde ist, dass man den Reis gleich noch mitmitkochen kann. So braucht man nicht einmal zwei Töpfe!;-)

    AntwortenLöschen
  3. sorry meinte natürlich Soja Sahne.;-)

    AntwortenLöschen
  4. Wenn du noch ein paar leckere gluten- und milchfreie Rezepte hättest, würde ich mich freuen!:-) Ich habe nämlich ein ähnliches Problem beim Essen wie du.

    AntwortenLöschen
  5. Könntest du eigentlich ein veganes oder gluten- und milchfreies Kochbuch empfehlen? Oder woher holst du dir deine tollen Rezepte?

    AntwortenLöschen

Scheut euch nicht vor konstruktiver Kritik oder Lob, ich freue mich über jeden einzelnen eurer Kommentare! ♥
Ich antworte meist direkt unter eurem Kommentar. Wollt ihr die Antwort also nicht verpassen, abonniert doch einfach die Kommentare des Posts.